Die Klettersaison 2014 war mit zwei ganz besonderen Highlights ein perfektes Kletterjahr.

Zuerst startete ich im Frühjahr mit meiner ersten Trad(clean - siehe auch Wikipedia) Routenbegehung von Prinzip Hoffnung (10/10+ - E9-10) in Bürs - wenngleich die Route rein von der Kletterschwierigkeit sicher nicht im obersten persönlichen Grenzbereich abspielt - so ist hier doch mit der traditionellen Absicherungsmethode ein "Ganzer" Allroundkletterer gefragt -  insgesamt eine einzigartige vor allem auch psychische Herausforderung und neue Erfahrung -  damit auch eine sehr gute Vorbereitung auf zukünftige Alpine Ziele. 

Gleich in Sichtweite zur "Bürser Platte" befand sich dann ein nächstes Ziel - diesmal ohne Seil mit Crashpad - am 45 Grad steilen Nagelfluh Block in der Bürser Schlucht warteten besonders fingerkräftige Boulderprobleme (8a - 8b+) darauf, durchgezogen zu werden. Vor allem "Zeitgeist" ist ein kompromissloser 4 Züger an winzigsten Fingerlöchern - Frankenjura Style - und mit absoluten Extrembelastungen der Finger.

  • The Architect 8B - Link: Video

  • Live Fast Die Young 8A+ (Standstart)

  • Zeitgeist 8B+ (Begehung im Dezember 2014

Noch im Frühjahr musste anschliessend in einem "sehr sehr sehr alten Projekt" von Rochus Matthis am Känzele bei Bregenz das richtige Knöpfchen mit Köpfchen gedrückt werden - heraus kam Push the Button die mit grösstmöglicher Wahrscheinlichkeit im 8c Bereich eincheckt und in feinstem Nagelfluh geklettert werden darf.

Aber auch Familienurlaub ist im Sommer mal angesagt 3 Wochen "Erholung" am Atlantik brachte allerdings, neben sehr viel Spaß zusammen mit meiner Familie, zunächst einmal in den anschliessenden Alpinunternehmungen im September in "Silbergeier", "Wogü" und "Nirwana" ziemliche Hautprobleme und ein kleines Formtief mit sich aber eben auch eine mental herausfordernde "Begleitung" der Begehung des "Silbergeier's" durch meinen Seilpartner Fabi Buhl. 

Kühlere Temperaturen - trockenerer Fels - das ist in der Regel der Spätherbst im Allgäu - und so rückte ein noch offenes Projekt im Klettergarten "Neues Tiefenbach" wieder in mein Blickfeld. Ein Gebiet in dem ich schon bereits 2009 mit The Maze 8c+/9a, 2011 mit Monster Maze 9a und 2012 mit Iron Dome 9a einige Higlights erstbegehen konnte. Mit dem "zuagroasten" starken "Frankenkletterer" (war ich ja auch mal selbst;-)) Manuel Brunn, der sich an einer ersten Wiederholung von Iron Dome versuchte, ging nun in regelmässigen Abständen in das vielleicht "unangenehmste Projekt" des Allgäus - ca. 26 pressig anhaltende Züge an winzigen Griffen führen zu einem "eigentlichen Griff" mit "Nix", der dann von einem "Schmiertritt" auf Schulter weit durchgestartet werden muss... und weil man beim Klettern auch hin und wieder Glück braucht gab es gerade noch rechtzeitig vor Wintereinbruch den Versuch der Versuche - am 12.11. - zufällig am 9. Geburtstag meines Sohnes Luca - (die Geburtstagsparty durfte glücklicherweise für den Klettertag verschoben werden - danke Luca;-)) - Factor9 sollte bis dato die schwierigste Route im Allgäu darstellen und könnte daher bei 9a+ einchecken.

 

La Sportiva

Exxpozed

Salewa

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
f t g

Smart Search

Sponsoren

La Sportiva logo_300.png